Logo
Login click-TT
Vereinsservice
01.05.2017

Vereinsmeisterschaften des TTV Neuerode 2017

(Text und Fotos: Michael Jung)

Im April 2017 trug der TTV 1970 Neuerode seine Vereinsmeisterschaften aus.

Es wurde an zwei Abenden gespielt und die Resonanz war hervorragend.

 

Schüler:

Bei den Schülern siegte Lennart Reh ungeschlagen vor Maximilian Keste und Noah Nimmerjahn.

 

Einzelkonkurrenz:

Mit einem Rekordteilnehmerfeld von 23 Aktiven wurden fünf Gruppen gebildet, wobei der jeweils der Erste und Zweite in die nächste Runde kam.

In den Gruppen setzten sich durch:

Joachim Jung / Sebastian Zöger (der Werner Heinemann ausschaltete)

Christoph Mengel / Michael Jung

Felix Kalus / Thomas Viereck

Tim Przetak / Rüdiger Templin

Klaus Sauer / Egon Jahn

Danach ging es im KO-System weiter.

Und gleich am Anfang die große Überraschung, als Christoph Mengel einen der Favoriten, Michael Jung, im fünften Satz mit 14:12 bezwang.

In der anderen Paarung besiegte Tim Przetak erwartungsgemäß Sebastian Zöger glatt in drei Sätzen.

 

Viertelfinalspiele:

Joachim Jung : Rüdiger Templin: 3:1

Christoph Mengel: Klaus Sauer: 3:2

Felix Kalus:Thomas Viereck: 3:1 (!)

Tim Przetak:Egon Jahn:3:0

 

Halbfinalspiele:

Joachim Jung : Christoph Mengel: 3:2 (8:11,7:11,11:4,11:8,11:5)

Tim Przetak: Felix Kalus: 3:0

 

Finale:

Joachim Jung : Tim Przetak: 3:1 (11:5,11:7,8:11,11:6)

 

Die beiden zeigten den Zuschauern ein starkes Spiel mit tollen Ballwechseln.

Letztendlich dominierte J. Jung die Partie und gewann somit völlig verdient.

 

Endergebnis:

  1. Joachim Jung

  2. Tim Przetak

  3. Felix Kalus / Christoph Mengel

  4. Sauer / Templin / Jahn / Viereck

  5. M. Jung / Zöger

  6. S. Nießner /F. Jung / C. Dietrich / P. Witthüser / Heinemann

  7. R. Dietrich / J. Böttner / Mosebach /R. Becker / T. Bebendorf

  8. Brand / Habla / E. Reh


Doppelkonkurrenz:


Bei der Doppelkonkurrenz wurden die besten Spieler gesetzt und der Partner hinzugelost, sodass interessante Paarungen entstanden.

Insgesamt 20 Akteure stellten 10 Doppel, die in zwei Fünfergruppen gegeneinander spielten.

Die jeweils zwei Besten bestritten über Kreuz das Halbfinale.

Hierbei besiegten Zöger/Mosebach etwas überraschend das Doppel Florian Jung / Michael Jung mit 3:1.

In der anderen Gruppe gewann Templin/Rolf Dietrich gegen Sauer/Stefan Nießner mit 3: 0.

Das Endspiel war dann doch eine klare Sache.

Zöger/Mosebach verloren hier glatt mit 0:3 gegen Templin/Rollf Dietrich, die somit auch verdient Vereinsmeister wurden.

 

Die übrigen Doppel spielten noch die Plätze wie folgt aus:

  1. Rolf Dietrich / Templin

  2. Mosebach / Zöger

  3. Florian Jung / Michael Jung

  4. Stefan Nießner / Sauer

  5. E. Reh / J. Jung / Heinemann / Brand

  6. Habla / C. Mengel / Viereck / P. Witthüser

  7. J. Böttner / C. Dietrich / F. Kalus / R. Becker

M. Jung (1. Vors.)