Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Erwachsene, Mannschaftssport Jugend
15.05.2016

Die Meistermannschaften des Werra-Meißner-Kreises 2016

Meister der Kreisliga Damen: Eschweger TSV II

Text: Siegfried Furchert Fotos: Siegfried Furchert & Vereine

Kreisliga-Meister

Kreisliga Damen: Kreismeister Eschweger TSV II

Einen spannenden Zweikampf um den Kreistitel entschieden die Damen des Eschweger TSV mit 22:2 Punkten im Endspurt gegen die Damen des TTC Niederdünzebach (19:5 P.) für sich, wiederholten damit den Triumpf aus dem Spieljahr 2013/14. Der TTC Niederdünzebach kann aber für sich beanspruchen, den ETSV-Damen mit 7:3 die einzige Niederlage beigebracht zu haben (23. Oktober). Erfolgreichste Spielerin des Meisters war Karin Heitzenröder mit 24:1 Siegen. Es folgten Marion Mühlhause (15:5) und Annette Grubbe (13:7). Doppel: Heitzenröder/Mühlhause 7:2. – Im Bild das Meisterteam (von links): Karin Heitzenröder, Marion Mühlhause, Annette Grubbe, Silke Morhardt und Stefanie Mohr. sf/Foto: sf


Kreisliga Herren, Gruppe 1: Kreismeister TSV Waldkappel

Im Jahr des 70-jährigen Jubiläums der Tischtennisabteilung des TSV Waldkappel schaffte das Herrenteam des TSV die Rückkehr in die Bezirksklasse, die das TSV-Team im Spieljahr 2012/13 verlassen musste. Nach spannendem Saisonverlauf sicherte sich die Mannschaft aber erst am letzten Spieltag der KL-Gruppe 1 mit 31:5 Punkten den Titel vor der TSG Fürstenhagen (29:7 P.) und dem TSV Trubenhausen (26:10 P.). Die Waldkappeler mussten sich nur zweimal geschlagen geben: Von der TSG Fürstenhagen (1:9) und vom TuS Weißenborn II (3:9). Erfolgreichste Spieler waren Jens Völling (22:10 Siege), Pascal Rouarch (24:9) und Jürgen Konhäusner (20:11). Das Doppel Konhäusner/Rouarch schaffte 19:3 Siege. – Das Meisterteam, das in die Bezirksklasse zurückkehrt (von links): Jürgen Lampe, Norbert Gittel, Andreas Gliemroth, Jürgen Konhäusner, Pascal Rouarch und Jens Völling. sf/Foto: tsvw


Kreisliga Herren, Gruppe 2: Kreismeister TV Frankenhain

Die Tabellenführung, die der TV Frankenhain schon bei Halbzeit der Saison inne hatte, verteidigte die Mannschaft in der Rückrunde und feierte mit 34:2 Punkteb und neun Punkten Vorsprung vor dem Zweiten TSV Oberreiden (25:11 P.) eine souveräne Meisterschaft. Die einzige Niederlage kassierte der TV mit 6:9 gegen Verfolger TSV Oberrieden. Auch der TV Frankenhain kehrt in die Bezirksklasse zurück, aus der die Mannschaft im Spieljahr 2013/14 abstieg. Der Aufstieg auch ein Verdienst des Tischtennis spielenden Bürgermeister von Berkatal Friedel Lenze, der eine Einzelbilanz von 32:0 spielte und mit Doppelpartner Lothar Schill und 15:0 ungeschlagen blieb. – Im Bild das Meisterteam (von links): Peter Arntowsky, Friedel Lenze, Patrick Schill, Gerhard Nolte, Andreas Guba, Christian Jung und André Euler. Es fehlt Stammspieler Lothar Schill. sf/Foto: tvf


Kreisklasse 1 Herren, Gruppe 1: Kreismeister TTC Albungen III

Nicht nur auf Bezirksebene imponierten Mannschaften des TTC 1962 Albungen (Damen I Aufsteiger in Verbandsliga, Herren I Vierter in der Bezirksoberliga, Herren II Dritter in der Bezirksklasse 5), auch auf Kreisebene. TTC Albungen III wurde mit 33:3 Punkten Meister der 1. Kreisklasse, Gruppe 1, steigt in die Kreisliga auf. Die Albunger kassierten nur eine Niederlage: 4:9 beim Zweiten TSV Frieda II (30:6 P.), spielten 8:8 beim Dritten TSV Aue (29:7 P.). Beste Punktesammler waren Mannschaftskapitän Uwe Schindewolf (30:4 Siege), Finn Seifert (20:6) und Rainer Friedrich (18:8). Das Doppel Schindewolf/Arend blieb mit 18:0 ungeschlagen. – Im Bild die eingesetzten Spieler des Meisterteams (von links): Uwe Kalthoff, Finn Seifert, Johannes Arend, Uwe Schindewolf, Axel Bartnik, Rainer Friedrich und Jürgen Schuppner. sf(/Foto: sf


Kreisklasse 3 Herren, Top-Gruppe: Kreismeister SV Vierbach II

Mit einer weißen Weste, ohne Niederlage und mit 34:2 Punkten, beendete die Mannschaft des SV Vierbach II die Saison, holte sich den Meistertitel. Nur in der Vorrunde gab das Team, in dem einige Vierbacher Talente erste Erfahrungen bei den Senioren sammelten, beim 5:5 gegen den späteren Zweiten TTV Weißenbach (33:3 P.) und den Dritten TV Rommerode (25:11) je einen Punkt ab, in der Rückrunde blieb der SV II mit 18:0 sogar ohne Punktverlust. Eifrigste Punktesammler waren Matthias Kullik (21:2 Siege), Lukas Bachmann (12:5) und Reiner Schröder (11:1). Doppel: Bachmann/Kullik 6:0. – Über den Titel freuen sich die eingesetzten Spieler des Meisterteams (von links): Reiner Schröder, Tonio Binneberg, Constantin Beyer, Matthias Kullik, Jannik Wolf, Lukas Bachmann, Luca Binneberg. Eingesetzt auch Sascha Hesse. sf/Foto: svv


Kreisklasse 3 Herren, Gr. 1: Kreismeister Eschweger TSV 1848 III

Nur einen Punkt gab die 3. Herrenmannschaft des Eschweger TSV in der gesamten Spielrunde 14/15 ab: Am 1. März beim 5:5 gegen den Verfolger TTV Neuerode III. Alle elf anderen Spiele gewann die Mannschaft, holte sich mit 23:1 Punkten den Kreistitel vor dem TTV Neuerode (19:5) und dem SV Reichensachsen IV (17:7). Beste Punktesammler waren G. Grubbe (16:1 Siege), M. Riediger (15:2), K.W. Hopfner (15:2) und K. Hofmeyer (14:2). Doppel: D.+K. Hofmeyer 6:0. – Im Bild die eingesetzten Spieler der Meistermannschaft (von links): Karl-Wilhelm Hopfner, Siegfried Winter, Martin Riediger, Kevin Koenig, Stefanie Mohr, Gerhard Grubbe, Dieter Hofmeyer (Mannschaftsführer) und Kevin Hofmeyer. sf/Foto: etsv


Kreisklasse 3 Herren, Gr. 2: Kreismeister TV 1920 Frankenhain III

Auch die 3. Mannschaft des TV Frankenhain überstand die Spielzeit 14/15 ohne Niederlage, sammelte in 14 Spielen 25:3 Punkte und sicherte sich den Meistertitel mit großem Vorsprung vor dem VfL Wanfried II (20:8 P.) und dem TTC 1962 Albungen (16:12 P.). Die Frankenhainer mussten sich nur mit Albungen IV, Neuerode IV und Aue II beim 5:5 die Punkte teilen. Erfolgreichste Spieler waren T. Schäfer (9:3 Siege), Th. Werlich (11:3) und R. Bretzler (12:2). – Zum Meisterfoto stellten sich (von links): Rüdiger Bretzler, Thomas Werlich, Horst Becker, Tobias Schäfer, Tobias Gutheil und Joschua Peschke. sf/Foto: tvf


Kreisliga männl. Jugend, Gr. 2: Kreismeister TuS 1912 Weißenborn

Eine klar dominierende Rolle spielte die Jugend des TuS Weißenborn in der Kreisliga: Sie gewann den Kreistitel mit 23:1 Punkten ohne Niederlage vor dem TTV Neuerode (21:3 P.) und dem SV Reichensachsen (14:10). Wie dominand das Team auftrumpfte, zeigen die Spielergebnisse: Die TuS-Jungen gewann elf Spiel mit 10:0 (!), nur das „Endspiel“ um den Gruppensieg gegen den Zweiten TTV Neuerode fiel mit 7:3 etwas knapper aus. Alle zwölf Spiele der Saison bestritten die Schützlinge von Ralf Lenze mit diesen drei Spielern (im Bild von links): Jeremy Morgenthal (36:0 Siege!), Jannik Schmidt (33:3) und Thmas Neusüß (31:5). sf/Foto: sf


Meister der Kreisliga, Gruppe 1: TSV Waldkappel

Meister der Kreisliga, Gruppe 2: TV Frankenhain

Meister der 1. Kreisklasse, Gruppe 1: TTC Albungen III

Meister der 3. Kreisklasse TOP-Gruppe: SV Vierbach II

Meister der 3. Kreisklasse, Gruppe 1: Eschweger TSV III

Meister der 3. Kreisklasse, Gruppe 2: TV Frankenhain III

Meister der Kreisliga, männliche Jugend, Gruppe 2: TuS Weißenborn